Vereinszweck

Satzung

§ 1 Name und Sitz
(1) Der Verein führt den Namen „Katzennothilfe-ASSISI Weimar“. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt danach den Zusatz e.V.
(2) Der Sitz des Vereins ist Weimar. Sein Aufgabengebiet erstreckt sich auf das Gebiet der Stadt Weimar und Weimarer Land.
(3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Vereinszweck
(1) Zweck des Vereins ist die Förderung des Tierschutzes (§52 Abs.2 Nr.14 der Abgabenordnung). Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
a) Finanzierung oder Übernahme der Aufnahme und Pflege, Verpflegung sowie medizinischen Versorgung, von verwaisten, in Not geratenen und hilfsbedürftigen Katzen, bis diese an geeignete Halter vermittelt werden können.
b) Beratung und Hilfestellung und Unterstützung bei Fragen der Haltung von Katzen.
c) Besuche mit Katzen in Senioren und Pflegeheimen, um soziale Kontakte zu fördern.
d) Organisieren von Sitterdienst, bei Urlaub und Krankheit des Halters.
(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, im Sinne des Abschnitts „ Steuer Zwecke“ der Abgabeordnung. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
(3) Die Mitglieder erhalten, vorbehaltlich des § 3 Abs. 3 Satz 5 keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, begünstigt werden. Die Organe des Vereins, Mitgliederversammlung und Vorstand üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

§ 3 Mitgliedschaft
(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden. Über die  Aufnahme entscheidet nach schriftlichem oder elektronischem Antrag der Vorstand. Bei Minderjährigen ist der Aufnahmeantrag durch die gesetzlichen Vertreter zu stellen. Gegen die Ablehnung, die nicht begründet zu werden braucht, kann der Antragsteller schriftlich Beschwerde einlegen. Über diese entscheidet die Mitgliederversammlung (§ 5 Abs. 5 Satz 1) endgültig.
(2) Die Mitgliedschaft endet:a) durch Austritt aus dem Verein; dieser ist jederzeit zum Monatsende möglich und muss schriftlich oder elektronisch gegenüber dem Vorstand erklärt werden.b) durch Ausschluss, wenn das Verhalten des Mitglieds in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt; über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung nach § 5 Abs. 5 Satz 1 und
c) mit dem Tod des Mitglieds bzw. dem Erlöschen der juristischen Person.
Das ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglied hat keinen Anspruch gegenüber dem Vereinsvermögen.
(3) Die Mitglieder haben zur Erfüllung der Aufgaben des Vereins Mitgliedsbeiträge zu leisten, deren Höhe durch die Mitgliederversammlung in der Gebührenordnung festgesetzt wird. Der Mitgliedsbeitrag ist zum Anfang eines Monats fällig. Für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner ermäßigt sich der Beitrag um die Hälfte. Der Mitgliedsbeitrag wird auf das Vereinskonto überwiesen oder nach Rücksprach mit dem Vorstand einem Vorstandsmitglied gegen Quittung ausgehändigt. Der Mitgliedsbeitrag kann nach Beschluss des Vorstandes entsprechend § 4 Abs. 3 Satz 2 auch durch Sach- und Dienstleistungen erbracht werden.

§ 4 Vorstand
(1) Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister. Dem erweiterten Vorstand gehört der Schriftführer an. Der Vorsitzende vertritt den Verein einzeln, der stellvertretende Vorsitzende mit einem weiteren Vorstandsmitglied.
(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt; jedes Vorstandsmitglied bleibt jedoch so lange im Amt bis eine Neuwahl erfolgt ist. Scheidet ein Mitglied des Vorstands aus dem Verein aus oder tritt es von seinem Amt zurück, kann der Vorstand das Amt bis zur nächsten Wahl kommissarisch besetzen.
(3) Der Vorstand führt die Geschäfte im Sinne der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Der Vorstand ist zuständig für die a) Einberufung der Mitgliederversammlung und  b) Überwachung der Verwirklichung des Satzungszwecks.

§ 5 Mitgliederversammlung
(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerdem muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn mindestens 1/10 der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt.
(2) Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich oder nach Zustimmung des Mitglieds elektronisch unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen und unter Angaben der Tagesordnung einzuberufen.
(3) Versammlungsleiter ist der 1. Vorsitzende und im Falle seiner Verhinderung der 2. Vorsitzende. Sollten beide nicht anwesend sein, wird ein Versammlungsleiter von der Mitgliederversammlung gewählt. Soweit der Schriftführer nicht anwesend ist, wird auch dieser von der Mitgliederversammlung bestimmt.
(4) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Hiervon ausgenommen sind die Fälle, in denen eine qualifizierte Mehrheit erforderlich ist, bei denen mindestens 50 von 100 der Mitglieder erscheinen müssen.
(5) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst. Zur Änderung der Satzung, des Vereinszwecks und der Höhe des Mitgliedsbeitrages ist jedoch eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen erforderlich.
(6) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterschreiben ist. Das Protokoll ist spätestens zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung vorzulegen.

§ 6 Auflösung, Anfall des Vereinsvermögens
(1) Zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit, von 4/5 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins, oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins, an eine juristische Person des öffentlichen Rechts, oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft, für die Verwendung des Tierschutzes.
Weimar, 10.03.2015


Impressum

Katzennothilfe ASSISI Weimar e.V

Moskauerstr. 17
99427 Weimar

Telefon : 0174/6314716

eMail : vereinkatzennothilfeassisiweimar@hotmail.com


Vertreten durch:

1. Vorsitzende

Frau Maria Feist
Moskauerstr. 17
99427 Weimar

Schriftführer

Herr Ingo Feist


Das Impressum gilt für https://katzennothilfeweimar.wordpress.com.

Registriert unter VR 131359

Steuernummer Finanzamt Jena 162/141/18983

Advertisements